Kimono Kora

30.07.2021 11:25

Besondere Stoffe brauchen einfach besondere Schnitte. Besondere Schnitte brauchen aber auch besondere Stoffe!

Vor ein paar Wochen erzählte mir Ellen von Schnittmuster Berlin von einem geplanten Kimono und das sind immer die Aufgaben, die ich an meinem Job so liebe! Denn direkt entstehen Bilder vor meinem geistigen Auge und begebe mich auf die Suche nach DEM Stoff! Manchmal ist es ganz leicht, manchmal eine Herausforderung!

Für das Projekt Kimono verlief die Suche tatsächlich in kurzer Zeit sehr harmonisch und hier zeige ich Dir meinen Kimono Kora aus einer fließend glatten Cupro/Viskose-Webware. Den Schnitt zur Kimonojacke Kora gibt es schon länger bei Schnittmuster Berlin, aber oft wirken Schnitte aus anderen Stoffen genäht (als ursprünglich vorgesehen) ja noch einmal ganz anders. Es bedarf also nicht immer einen neuen Schnitt für ein neues Projekt.

Der Stoff ist tatsächlich vom Muster her schwierig zu beschreiben: Palmen sind erkennbar, dazwischen Muster ähnlich Pailetten (oder sind es Fisch-Schuppen?). Das alles ist in leuchtend warmen Farben gehalten, was uns nun zum wirklich gelungenen Namen "Lights of Hawaii" inspiriert hat. Ob es die ganze Schönheit wirklich richtig beschreibt??? Der Stoff ist einfach unbeschreiblich schön!

Neben einem Kimono könnte ich mir genausogut eine Bluse daraus vorstellen - egal ob eine klassische Bluse wie die Hanifa von Schnittmuster Berlin oder ein "schlichtes" Modell wie Frau Holly von Studio Schnittreif. Auch ein Boho-Kleid wie Nelina von Kibadoo oder Valentina von Fadenkäfer sähen toll daraus aus. Da der Stoff sehr glatt ist, bedarf er allerdings ein klein wenig Geduld beim Nähen.