"/>

News


Tipps & Tricks

Petra Hofer
21.12.2021

Manche Frauen sind unglücklich, weil sie zu wenig Oberweite haben, - andere, weil sie ihre als zuviel empfinden oder gar darunter gesundheitliche Einschränkungen erleiden müssen. Gerade bei

Petra Hofer
20.12.2021

Heute widmen wir uns einer anderen Körperregion, die viel zu oft für Unglück sorgt. Dabei sollte es tatsächlich nicht die Größe oder Form sein, die dazu führt. Verglichen mit den Problemen und

Petra Hofer
18.12.2021

Natürlich hättest Du die gestrigen Tipps entsprechend umkehren können, um zu erfahren, welche Tipps für einen kurzen Hals hilfreich sind. Aber da gibt es ja noch etwas mehr... Ich finde es

Petra Hofer
16.12.2021

+++Bevor ich starte, eine kleine Anmerkung: Es gibt keine Ge- und Verbote in Sachen Stil. Meine wichtigste Kernbotschaft: Fühle Dich wohl! Und vielleicht helfen Dir diese Tipps dabei, Dich

Petra Hofer
15.12.2021

Worauf kannst Du achten, wenn Du breite Schultern hast? Für jeden Figurtyp gibt es Stiltipps, mit denen Du ein wenig kaschieren kannst. Denn bestimmt hast Du schon einmal bei Dir selber

Petra Hofer
07.07.2021

V orwaschen Ja oder Nein - darum streiten sich so manche Geister. Vielfach höre ich, dass diejenigen, die Kleidung für den Weiterverkauf nähen, die dafür verwendeten Stoffe nicht vorwaschen. Ein gekauftes Stück im Laden sei schließlich auch nicht vorgewaschen und manche sprechen sogar von mangelnder Hygiene, wenn die Stoffe in der gleichen Waschmaschine, wie die übrige Schmutzwäsche des Haushalts gewaschen würde.... Ich unterstelle einfach mal, die meisten meiner Leser und Kunden nähen für sich selbst! Und wenn Du Dir die Arbeit machst und z.B. ein tolles Shirt oder ein aufwändiges Kleidungsstück nähst, dieses dann begeistert trägst und nach der ersten Wäsche feststellst, dass das gute Stück leider nicht mehr passt, da es arg eingelaufen ist, dann stimmst Du mir sicherlich zu, dass das Vorwaschen der Stoffe durchaus Sinn macht! Mir ist dieses relativ zu Beginn meiner Nähzeit passiert, als ich für meinen Sohn damals eine schöne Kinderkombination genäht hatte. Ich kaufte den Stoff dazu in einem örtlichen Stoffladen und wollte natürlich - ungeduldig wie ich war, sofort mit dem nähen beginnen. Ich erhielt den Tip, den Stoff mit einem Dampfbügeleisen (Bügelstation) abzubügeln, denn dann würde er bereits maximalst einlaufen. Gesagt - getan. Um so größer war meine Enttäuschung, als sich das T-shirt nach der ersten Wäsche dann erledigt hatte, weil es zu klein war. Daher also ganz klar meine Empfehlung: Stoffe immer vorwaschen! Und das nicht nur wegen des Einlaufens, sondern:   manche Stoffe bluten bei der ersten Wäsche noch ein wenig aus und verlieren Farbe. Bei Nähwerken mit Kombination aus mehreren Stoffen könnte sich sonst womöglich diese Verfärbung auf andere Teile ausweiten.  gerade Stoffe mit Elasthan-Anteil können bis zu 10 % einlaufen. Dies solltest Du auch bei Deiner Mengenplanung unbedingt berücksichtigen! Aber auch Baumwollstoffe laufen meist um ein paar Prozent ein.  manche Stoffe werden im Herstellungsprozess mit Chemikalien behandelt. Diese möchtest Du auch beim Verarbeiten nicht auf der Haut und an den Fingern haben.  Und nun zum großen ABER! Leider kommt die Enttäuschung manchmal noch vor dem Nähen und mich erreichen Reklamationen, dass ein Stoff bereits nach der ersten Wäsche einen massiven Farbverlust erlitten hat, die Oberfläche von z.b. gewachsten Stoffen angegriffen ist bzw. sich Teile der Oberfläche lösen (z.b. bei Stoffen mit Glitzerpartikeln) oder  ein Stoff verzogen ist. Wie sollten Stoffe vorgewaschen werden ? - Empfehlungen Über diese "Phänomene" diskutiere ich dann natürlich auch mit den Herstellern der Stoffe und inzwischen gibt es eine ganze Liste an Waschempfehlungen und Hinweisen, die ich hier einmal gesammelt aufliste:   empfehlenswert sind Flüssig-Waschmittel (Feinwaschmittel oder Colour) ohne optischen Aufheller (Bleichmittel). Dieses ist in fast allen Wasch pulvern enthalten, daher ist dieses für bunte Stoffe nicht ratsam, da diese dadurch ausbleichen. Außerdem greifen diese Aufheller alle Stoffe mit einer beschichteten oder gewachsten Oberfläche an, die dadurch zerstört bzw. angegriffen wird (Stoffe mit Folienaufdruck, Glitzeraufdruck, oder z.B. unser Bianca Foil Hosenstoff).  unbedingt die angegeben Waschempfehlungen bzgl. Gradzahl bei den Stoffen berücksichtigen. Diese übernehmen wir direkt von den Herstellern.  große Stoffstücke (Meterware) vor dem Waschen die Ränder der Webkanten zusammennähen und den so entstandenen "Beutel" mit der rechten Stoffseite nach innen waschen.  bei bunten Jersey/Sweatstoffen diese niemals gemeinsam mit schweren, harten oder rauen Kleidungsstücken wie z.b. Jeans-Artikel waschen. Diese wirken während der Wäsche wie Schleifpapier auf die Oberfläche hochfarbiger Drucke.  die Waschtrommel sollte nicht zu stark befüllt sein.  Stoffe möglichst nicht zu stark schleuden. Emfohlen wird eine Umdrehungszahl von max. 800 U/Min.  bedruckte Stoffe nicht in den Trockner geben! Dadurch wird den Textilien "Substanz" entzogen (s Flusensieb). Die Folge davon sind stupfe und verblasste Farben. Apropros Trockner: bei den allermeisten Stoffen gibt es keine Angaben oder Empehlungen zum Trocknen der Stoffe in einem Trockner. Denn beim Trocknungsprozess in einem solchen werden die Stoffe nochmals sehr großer Hitze ausgesetzt, wodurch z.b. Jersey nochmals einlaufen kann. Daher erfolgt der Einsatz des Trockners eher auf " eigene Gefahr ". Gerade genähte Kindersachen habe ich früher fast immer mit im Trockner getrocknet. Dann hatte ich den Stoff allerdings auch immer vor dem Vernähen vorgewaschen und getrocknet, so dass der Einlaufprozess vor der Verarbeitung bereits stattgefunden hat. Die Stoffmenge sollte dann aber etwas großzügiger geplant werden! 

Petra Hofer
06.07.2021

Was ich an Kleidern wirklich liebe: Anziehen + Schuhe aussuchen = FERTIG 😀 Wenn es kühler ist, kommt noch eine Jeansjacke darüber, ggf. eine Leggings darunter und schon kann ein Kleid auch an Tagen - wie z.b. heute getragen werden. Meine Liebe zu Maxikleidern habe ich wirklich erst ziemlich kürzlich entdeckt und mag sie sehr! Hier habe ich den Schnitt Nelina von Kibadoo genäht und ein wenig angepasst.  Bei 178 cm Körpergröße habe ich den Schnitt in Gr. 40 verwendet. Was ich bei dieser Nelina sonst noch gändert habe: das Oberteil ist gem. Schnittmuster Ärmel in 3/4 Länge gem. Schnittmuster angesetzt sind 3 gleich lange Stufen a 35 cm Höhe die Breite der Stufen habe ich aus dem Schnittmuster übernommen Meine Stoffempfehlung für Nelina: Viskose-Webware. Die hier verwendete ist leider nicht mehr verfügbar, jedoch haben wir in unserem Sortiment unzählige weitere Muster und Farben.

Petra Hofer
29.04.2021

Tipps zum Nähen von Plissee und wie Du einen Plissee-Rock ohne Anleitung nähst: Die Rockweite solltest Du an Deiner "breitesten" Stelle messen - diese ist meist die Hüfte. Gib zu diesem wert ca. 1-2 cm hinzu. Diese Menge Plissee benötigst Du für Deinen Rock. Die Rocklänge kannst Du ebenfalls beliebig selber bestimmen. Röcke aus Plissee sehen sowohl als Midi- als auch als Maxirock gut aus! Schneide Dir Deinen Plissee passend zurecht. Am besten funktioniert das, indem Du eine Wolldecke unterlegst oder auf einem Teppichboden zuschneidest, damit der Plissee nicht verrutscht. Bügle das Formband vorsichtig auf Deinen Rockbund (linke Stoffseite). Das erleichtert Dir später das Annähen des Gummibundes, weil der Plissee dann nicht mehr auseinanderspringt. Rockbund mit einer Overlock oder Zickzacknaht versäubern. Schließe die Seitennaht des Rockes (bzw. rückwärtige Naht). Hierbei akkurat beim Nähen die Falten ineinander legen und ggf. vorher heften. Nahtzugabe in einem versäubern. 1) Möchtest Du ein dekoratives Gummiband als Bundvariante: für die Maße des Gummibandes misst Du Deine Taillenweite. Von diesem Wert kannst Du gut 5 cm abziehen. Schließe das Gummiband zu einem Ring zusammen. Anschließend Gummiband und Rockbund mit Stecknadeln in Viertel unterteilen und diese Markierungen aufeinander bringen. Das Gummiband schön gedehnt mit einem Elastik-Stich an den Rockbund nähen. 2) Alternativ kannst Du ein Gummiband in einen Bund aus Plissee nähen. Für den Bund ein Rechteck zuschneiden in den Maßen Breite (= Rockweite) x Höhe 8 cm. Du benötigst ein Gummiband zum Einziehen mit 3 cm Breite. Die Länge ermittelst Du wie unter 1). Den Plisseebund an den langen Seiten ebenfalls mit Formband oder Vlieseline bebügeln. Die kurzen Seiten versäubern und mit einem Geradstich zusammennähen, dabei auf einer Seite eine Öffnung zum Einziehen des Gummibandes lassen. Den zum Ring liegenden Bund der Länge nach hälftig links auf links falten und beide Lagen zusammen versäubern (Overlock oder Zickzacknaht). Rockbund rechts auf rechts an den Rock nähen. Nahtzugabe in das Rockteil bügeln und Gummiband einziehen, Enden vernähen. Plissee kannst Du mit unterschiedlichen Methoden säumen: 1. Saumkante mit der Overlockmaschine säumen und anschl. knapp (ca. 1 cm) nach innen schlagen. Mit einem Geradstich festnähen - hierbei darauf achten, dass die Falten schön ineinander liegen, damit sie sich am Saum später wieder zusammenziehen. Vorsichtig bügeln. 2. Alternativ kannst Du die Saumkante auch mit einem knappen Rollsaum mit der Overlockmaschine nähen. Dafür die linke Nadel entfernen und einen schmalen 3-Fäden-Rollsaum nähen. Sollten sich die Falten nicht direkt wieder zusammenziehen, vorsichtig bügeln.

Petra Hofer
28.04.2021

Wie nähst Du einen Rollsaum z.B. an einem Halstuch mit Bauschgarn ? Beim Nähen mit der Over- oder Coverlock wird Bauschgarn jeweils nur für die Greiferfäden verwendet. Die anderen Fäden können mit „normalem“ Overlockgarn gearbeitet werden. Da das Einfädeln des Bauschgarns duch seine aufsplissende Eigenschaft etwas schwierig ist, empfiehlt es sich, das Garn mittels Anknoten an den zuvor eingefädelten Faden einzufädeln. Damit der Faden beim Nähen nicht zu schnell von der Spule hüpft und sich am Spulenhalter verheddert, hilft ein Garnnetz. Möchtest Du einen schmalen Rollsaum, so solltest Du diesen mit nur 3 Fäden nähen (rechte Nadel + Greiferfäden) und Deine Overlock auf "Rollsaum" umstellen. Viel Spaß beim Ausprobieren! Bauschgarn findest Du in vielen Farben im Shop. Ebenfalls fertige Näh-Pakete zu Halstüchern mit Bauschgarn umkettelt Von meinem iPhone gesendet