"/>

Wirkung und Bedeutung von Farbe

Petra Hofer
Dies & Das

Farben haben Einfluss auf unser Wohlbefinden! Das steht wohl außer Frage: Warum sind Menschen an Tagen, wenn die Sonne scheint, der Himmel blau ist und das Herbstlauf sich langsam verfärbt, gut drauf, während wir an Grau-In-Grau Tagen eher schlecht gelaunt mit hochgezogenen Schultern durch den Tage gehen?

Treffen Farben auf den menschlichen Organismus, so nimmt das Auge 20 % dieser farbigen Schwingungen auf und löst einen Farbreiz aus, der an unser Gehirn weitergeleitet wird. Die restlichen 80 % treffen auf Rezeptoren in der Haut, die die darin enthaltenen Schwingungsanteile erkennt. Die Farbimpulse unterstützen unseren Organismus dabei, natürliche Abwehrkräfte zu bilden, die uns vor schädlichen Umwelteinflüssen schützen. Sie verhelfen uns zu körperlicher und seelischer Stabilität und sorgen so für Ausgewogenheit, mehr Gesundheit, Lebensfreude und Wohlbefinden.

Bei der 4-Jahreszeiten-Farbberatung sprechen wir von warmen und kühlen Farbtypen: Frühling und Herbt sind warme, Sommer und Winter kühle Farbtypen. Jede Farbe kommt in einer gewissen Nuance in jeder Palette vor. Du musst also nicht auf die positive Wirkung von Farben verzichten, kannst sie aber in einer zu Dir passenden Farbnuance wählen!