"/>

News


Petra Hofer
15.07.2021

Näh Dir Dein Outfit selbst! In dieser Outfitinspiration zeige ich Dir ein Outfit passend für den Farbtyp Winter (Der Blusenstoff kann auch sehr gut vom Sommertyp getragen werden). Dieses Outftit besteht aus einer Hose und einer Bluse. ✅ Stoff für Hose: Hosen/Rockstoff - Wooltouch - uni - purple (Art. 36637) ✂️ Schnitt für Hose: Hose Medea Schnittmuster Berlin (Art. 29126) ✂️ oder Hose Nuru Schnittmuster Berlin (Art. 29604) ✅ Stoff für Bluse: Ausbrenner-Blusenstoff - kleine Blüten in purple auf Blütenstruktur weiß (Art. 36944) optional in Kombination mit ✅ Baumwoll-Voile - Silky Touch - Off-White (Art. 36577) ✂️ Schnitt für Bluse: Bluse Suvi Schnittmuster Berlin (Art. 35751) oder ✂️ Bluse Svenja Schnittmuster Berlin (Art. 36322) du findest das Video zu dieser Outfitinspiration auch >>hier.

Petra Hofer
14.07.2021

Wieder einmal sind viele neue Reststücke in den Shop gezogen - Du findest diese in der Kategorie "SALE - Reststücke". Diese Stücke sind Reststücke vom Ballen, die wir aus dem Verkauf nehmen, solange das Stück noch reicht, um daraus ein Kleidungsstück zu nähen. Dabei kannst Du sparen, denn diese Stücke sind i.d.R. gut 30 % günstiger gegenüber dem Original-Meterpreis. Aktuell haben wir mehr als 200 dieser Stücke im Shop - unsere Ferienpraktikantin sorgt nämlich dafür, dass diese ohne großen Umweg genau dort landen. Viel Spaß bei der Schnäppchen-Jagd!

Petra Hofer
12.07.2021

Leo Viskosestoff - heute in der Outifitinspiration als Viskose-Webware Art. Nr. 36772 Magst Du Leo und als was würdest Du ihn vernäht tragen? Dieser Stoff lässt sich so vielfältig einsetzen - z.b. als Kleid Fenja (Art. Nr. 23010) , oder als Rock Lorina (Art. Nr. 23592) oder als Tunika Nelina (Art. Nr. 21399) - alle Schnittmuster sind von Kibadoo. Leo lässt sich farblich unterschiedlich kombinieren - klassisch mit schwarz oder braun, oder aber auch mit Farbe wie Rot, Orange, Bordeaux u.v.m.

Petra Hofer
09.07.2021

👕 Heute zeige ich Dir ein weiteres T-shirt von Schnittmuster Berlin - das Shirt Augusta! Augusta wird ebenfalls aus einem Mix aus Webware und Jersey genäht. ⁠ ⁠ Damit gehört dieser Schnitt ebenfalls mit zur Kategorie der Schnitte, die perfekt sind, um Reste sinnvoll zu verarbeiten! Denn gerade so ein Jerseystreifen bleibt ja gerne einmal übrig, wenn du ein Shirt o.ä. zuschneidest. ⁠ ⁠ ✂️ Für dieses Shirt habe ich Viskose-Crepe - Zebra - Oliv/Khaki/Weiß (Art. Nr. 36163) ausgesucht und dieses mit Bambusjersey in olivegrün kombiniert. Diesen Stoff könntest Du aber auch genauso gut mit Jersey in der Farbe bottle, moss oder schwarz kombinieren. Damit Du nicht lange suchen musst, schlagen wir Dir mögliche Jersey-Partner zum Vikose-Stoff im Shop vor - Du findest diese unter der Artikelbeschreibung unter "für Dich passend dazu ausgewählt" ⁠ ⁠ Den Papierschnitt zum Shirt Augusta verlinke ich Dir hier.

Petra Hofer
09.07.2021

☀☀☀Summer Special☀☀☀ - wir leuten unsere Sommer-Aktion gleich mit einem richtig heißen Angebot ein! ➡ Leichter Baumwoll-Jacquard im Streifenmuster mit kleinen Dobby's - diesen Stoff bieten wir Dir in 6 Farben an - zu einem Spitzenpreis: 3,50 € (statt 10,90 €). Verfügbar sind die Farben hellgelb, jeansblau, schwarz, apricot, mint, schilfgrün und cremeweiß - nur so lange Vorrat reicht!! Dieser Stoff ist ein luftiges Leichtgewicht und perfekt geeignet für Blusen und Tuniken. Du solltest bei Deiner Planung berücksichtigen, dass der Stoff leicht transparent ist. 💯 Diese und weitere tolle Angebote findest Du hier  

Petra Hofer
08.07.2021

Kennst Du diese 9 Fakten zu Leinen ? ✂  ✅  Leinen ist eine sehr stabile Naturfaser  ✅  sehr umweltfreundlich, da biologisch abbaubar und recycelbar  ✅  benötigt zum Wachsen keinen Dünger und nur wenig Pestizide  ✅  Leinen ist sehr saugfähig  ✅  Leinenstoffe trocknen sehr schnell  ✅  Leinen ist sehr formstabil - auch im feuchten Zustand  ✅  Leinenstoff fühlt sich kühl an  ✅  ist antistatisch  ✅  sehr hygienisch, da heiß waschbar Kaum ein Stoff ist so traditionsreich wie Leinen, denn diese Faser existiert bereits seit einigen hundert Jahren. Und immer noch erfreut er sich jeden Sommer wieder absolut großer Beliebtheit - auch wenn Leinen knittert und dieses "Edelchic-Muster" akzeptiert werden will. Wenn Du Dir Kleidung aus Leinen nähen möchtest, solltest Du allerdings beachten, dass 📍 Leinen bis zu 20 % einlaufen kann ➡ daher unbedingt vorwaschen Leinen lässt sich wunderbar mit einer Universalnadel und dem Geradstich Deiner Nähmaschine nähen. Da die Kanten ausfransen, sollten diese allerdings versäubert werden. In unserem Shop führen wir verschiedene Leinen-Qualitäten : - Leinen Damiel ist eine etwas festere Variante und eignet sich gut für Hosen, Kleider und Röcke aus Leinen - Leinen Georgio ist etwas leichter und kann gut für Blusen und luftige Kleider verwendet werden - daneben gibt es noch verschiedene Halbleinen - mit Baumwolle bzw. auch mit Viskose gemischt.

Petra Hofer
08.07.2021

Näh Dir Dein Outfit selbst!  In dieser #outfitinspiration zeige ich Dir ein Outfit passend für den Farbtyp Herbst. Dieses Outftit besteht aus einer Hose aus einem schönen Leinen-Check mit passendem Top. Den Hosenstoff führen wir in insgesamt 7 Farben! Wenn Du Hilfe bei einer Zusammenstellung eines anderen Hosenstoffes mit einem passenden Top in uni brauchst, melde Dich einfach über unseren Messanger-Dienst im Shop!  ✅ Stoff für Hose: Baumwoll-Leinen Checks - Rost/Weiß (Art. 33603) ✂️ Schnitt für Hose: Anke von @sch nittmuster_berlin (Art. 25321) ✅ Stoff für Shirt/Top: Viskosjersey Tricot de Luxe in terra  (Art. 28081) ✂️ Schnitt für Shirt/Top: Esther von  @schnittmuster_berlin (Art. 29120) du findest das Video zu dieser Outfitinspiration auch >>hier.

Petra Hofer
07.07.2021

V orwaschen Ja oder Nein - darum streiten sich so manche Geister. Vielfach höre ich, dass diejenigen, die Kleidung für den Weiterverkauf nähen, die dafür verwendeten Stoffe nicht vorwaschen. Ein gekauftes Stück im Laden sei schließlich auch nicht vorgewaschen und manche sprechen sogar von mangelnder Hygiene, wenn die Stoffe in der gleichen Waschmaschine, wie die übrige Schmutzwäsche des Haushalts gewaschen würde.... Ich unterstelle einfach mal, die meisten meiner Leser und Kunden nähen für sich selbst! Und wenn Du Dir die Arbeit machst und z.B. ein tolles Shirt oder ein aufwändiges Kleidungsstück nähst, dieses dann begeistert trägst und nach der ersten Wäsche feststellst, dass das gute Stück leider nicht mehr passt, da es arg eingelaufen ist, dann stimmst Du mir sicherlich zu, dass das Vorwaschen der Stoffe durchaus Sinn macht! Mir ist dieses relativ zu Beginn meiner Nähzeit passiert, als ich für meinen Sohn damals eine schöne Kinderkombination genäht hatte. Ich kaufte den Stoff dazu in einem örtlichen Stoffladen und wollte natürlich - ungeduldig wie ich war, sofort mit dem nähen beginnen. Ich erhielt den Tip, den Stoff mit einem Dampfbügeleisen (Bügelstation) abzubügeln, denn dann würde er bereits maximalst einlaufen. Gesagt - getan. Um so größer war meine Enttäuschung, als sich das T-shirt nach der ersten Wäsche dann erledigt hatte, weil es zu klein war. Daher also ganz klar meine Empfehlung: Stoffe immer vorwaschen! Und das nicht nur wegen des Einlaufens, sondern:   manche Stoffe bluten bei der ersten Wäsche noch ein wenig aus und verlieren Farbe. Bei Nähwerken mit Kombination aus mehreren Stoffen könnte sich sonst womöglich diese Verfärbung auf andere Teile ausweiten.  gerade Stoffe mit Elasthan-Anteil können bis zu 10 % einlaufen. Dies solltest Du auch bei Deiner Mengenplanung unbedingt berücksichtigen! Aber auch Baumwollstoffe laufen meist um ein paar Prozent ein.  manche Stoffe werden im Herstellungsprozess mit Chemikalien behandelt. Diese möchtest Du auch beim Verarbeiten nicht auf der Haut und an den Fingern haben.  Und nun zum großen ABER! Leider kommt die Enttäuschung manchmal noch vor dem Nähen und mich erreichen Reklamationen, dass ein Stoff bereits nach der ersten Wäsche einen massiven Farbverlust erlitten hat, die Oberfläche von z.b. gewachsten Stoffen angegriffen ist bzw. sich Teile der Oberfläche lösen (z.b. bei Stoffen mit Glitzerpartikeln) oder  ein Stoff verzogen ist. Wie sollten Stoffe vorgewaschen werden ? - Empfehlungen Über diese "Phänomene" diskutiere ich dann natürlich auch mit den Herstellern der Stoffe und inzwischen gibt es eine ganze Liste an Waschempfehlungen und Hinweisen, die ich hier einmal gesammelt aufliste:   empfehlenswert sind Flüssig-Waschmittel (Feinwaschmittel oder Colour) ohne optischen Aufheller (Bleichmittel). Dieses ist in fast allen Wasch pulvern enthalten, daher ist dieses für bunte Stoffe nicht ratsam, da diese dadurch ausbleichen. Außerdem greifen diese Aufheller alle Stoffe mit einer beschichteten oder gewachsten Oberfläche an, die dadurch zerstört bzw. angegriffen wird (Stoffe mit Folienaufdruck, Glitzeraufdruck, oder z.B. unser Bianca Foil Hosenstoff).  unbedingt die angegeben Waschempfehlungen bzgl. Gradzahl bei den Stoffen berücksichtigen. Diese übernehmen wir direkt von den Herstellern.  große Stoffstücke (Meterware) vor dem Waschen die Ränder der Webkanten zusammennähen und den so entstandenen "Beutel" mit der rechten Stoffseite nach innen waschen.  bei bunten Jersey/Sweatstoffen diese niemals gemeinsam mit schweren, harten oder rauen Kleidungsstücken wie z.b. Jeans-Artikel waschen. Diese wirken während der Wäsche wie Schleifpapier auf die Oberfläche hochfarbiger Drucke.  die Waschtrommel sollte nicht zu stark befüllt sein.  Stoffe möglichst nicht zu stark schleuden. Emfohlen wird eine Umdrehungszahl von max. 800 U/Min.  bedruckte Stoffe nicht in den Trockner geben! Dadurch wird den Textilien "Substanz" entzogen (s Flusensieb). Die Folge davon sind stupfe und verblasste Farben. Apropros Trockner: bei den allermeisten Stoffen gibt es keine Angaben oder Empehlungen zum Trocknen der Stoffe in einem Trockner. Denn beim Trocknungsprozess in einem solchen werden die Stoffe nochmals sehr großer Hitze ausgesetzt, wodurch z.b. Jersey nochmals einlaufen kann. Daher erfolgt der Einsatz des Trockners eher auf " eigene Gefahr ". Gerade genähte Kindersachen habe ich früher fast immer mit im Trockner getrocknet. Dann hatte ich den Stoff allerdings auch immer vor dem Vernähen vorgewaschen und getrocknet, so dass der Einlaufprozess vor der Verarbeitung bereits stattgefunden hat. Die Stoffmenge sollte dann aber etwas großzügiger geplant werden! 

Petra Hofer
07.07.2021

Näh Dir Dein Outfit selbst! In dieser #outfitinspiration zeige ich Dir ein Outfit mit einer Hose aus Leinen. Leinen ist seit Jahrzehnten der Sommerstoff schlechthin, da er sich kühler anfühlt als bspw. Baumwolle und schneller trocknet. Wir haben hier ein T-Shirt aus Baumwolljersey dazu kombiniert: ✅ Stoff für Hose: Leinen Damiel in ocre (Art. 36369) oder alternativ ✅ Stoff für Hose: Leinen Dam iel in dunkelblau (Art. 36314) ✂️ Schnitt für Hose: Anke von @schnittmuster_berlin (Art. 25321) ✂️ Schnitt für Hose: Culotte Lotte von @pruella.naeht (Art. 34826) ✅ Stoff für T-shirt: Baumwolljersey Palm Springs in Jeansblau (Art. 36125) ✂️ Schnitt für Shirt: Pulli/Shirt Greta von @kibadoo (Art. 28945) ✂️ Schnitt für Shirt: Basicshirt von @kibadoo (Art. 21387) du findest das Video zu dieser Outfitinspiration auch >>hier.